Ton: Gebrannte Erde (Terracotta)

18.-22. Juli 2016

Bärbel Dieckmann

Gebrannte Erde (Terracotta) 

Modellieren nach Modell in Ton im Hohlaufbau (zum Brennen geeignet). 

In dem Kurs wird das Modellieren einer Person anhand eines lebenden Mo- dells erarbeitet. Unser Werkstoff ist Ton. Durch den Hohlaufbau kann diese Figur später auch gebrannt werden. 

Modellieren wir eine Person, geht es eben nicht nur darum, die anatomischen Gegebenheiten nachzuvollziehen, ein perfektes Abbild eines Gegenstan-

des zu erzielen- dafür wäre ein Naturabguß oder ein Photo wahrscheinlich geeigneter, sondern hier mischt sich in den Bereich des Objektiven eine ganz andere Qualität, die über die handwerklich-individuellen Fertigkeiten hinaus vom Künstler eine Fähigkeit der Wahrnehmung verlangt, die auch etwas mit seiner Person zu tun haben- seiner Sensibilität, seiner nur ihm eigenen Seh- weise, seinem Körpergefühl. 

Die dabei entstehende Plastik wird alles in sich aufnehmen: Die Ausstrahlung einer Person, die Stimmung die sie verbreitet, ihre Sinnlichkeit und die indivi- duelle Seh- und Modellierweise des Bildhauers. 

Dabei entsteht die Vitalität, der Bezug zum Lebendigen, die Kraft der Plastik, die sie über das bloße Abbild hinausbringen wird. 

Durch den Hohlaufbau mit Ton wird das Gefühl für die Statik des Materials Ton und gleichzeitig für die dem Körper innewohnende Statik entdeckt. Die Technik ist sehr einfach, jeder kann sie erlernen. Sie hat großen Vorteil, daß die Skulpturen ohne Abformen gleich gebrannt werden können. Eine ge- brannte Skulptur aus Terrakotta wirkt sinnlich und wertvoll. Außerdem spielt die individuelle Gestaltung bei dieser Art zu arbeiten eine große Rolle. Es entwickelt sich ein eigener Stil, eine eigene charakteristische Oberfläche, eine eigene künstlerische Handschrift... 

 

Kursname: Gebrannte Erde (Terracotta)

Kursnummer: 7-I-BDI

Termin: 18.–22. Juli 2016  

Zeit: Montag–Freitag, 10:00–17:00 Uhr 

Kurstage: 5

Kursgebühr: 480 € + Modellkosten

Teilnehmer: 6–8 Personen

Für: Anfänger und Fortgeschrittene

Dozentin: Bärbel Dieckmann